WOHNUNG DES MONATS

 

KÖRNERSTR. 13, 1. OG L

 

Körnerstr. 13_3.OGL_Haus

  • 3-Raum-Wohnung
  • beliebte Gegend
  • helle und gemütliche Wohnräume
  • Sonderpreis: 440,00 € KM
  • zzgl. NK und Kaution

mehr erfahren...

AKTION GEHT IN NEUE RUNDE

Serivcecard_Anreißer

mehr erfahren...

Mieterzeitung BLICKPUNKT

02/2017

19_swg_2017_10_mieterzeitung_11_13_WEB_Seite_01.jpg

mehr erfahren...

.

Pressemitteilung der Städtischen Wohnungsgesellschaft Altenburg mbH vom 12.03.2012

 

Abbruch der Fassade Bei der Brüderkirche 9 unvermeidbar

Entgegen der bisherigen Planung der Städtischen Wohnungsgesellschaft Altenburg mbH ist der Erhalt der Fassade des früheren Gebäudes Bei der Brüderkirche 9 nicht mehr möglich. Im Zuge von Aushubarbeiten zur Unterfangung der zu erhaltenen Wand wurden Gründungsverhältnisse vorgefunden, die in der vergangenen Woche zu einem vorläufigen Baustopp führten.

 

  Presse - Areal am Markt_Fassade_Bei der Brüderkirche 9 Es zeigte sich, dass die in Bestandszeichnungen ausgewiesenen und in Suchschachtungen festgestellten Fundamente nicht durchgängig ausgebildet sind und der mittlere Fassadenbereich auf einem gemauerten Gewölbebogen steht. Das vorgefundene Gewölbe ohne seitliche Widerlager besitzt lediglich eine Dicke von 20 bis 25 cm. Bei erforderlichen Grabungsarbeiten zur Unterfangung der Fassade entstünden ernsthafte Probleme der Standsicherheit.


Im Rahmen einer Baustellenberatung wurde festgestellt, dass die Wände eines hergestellten Stichgrabens bereits nachrutschten und das Gewölbe an den Kanten nachgab. Der beauftragte Statiker veranlasste die unverzügliche Verfüllung der Baugrube und regte in seiner Stellungnahme wegen der äußerst komplizierten Gegebenheiten den Abbruch der Wand an.

 

  Presse - Fundament Bei der Brüderkirche 9

Auch die unmittelbar in Auftrag gegebene Stellungnahme des Ingenieurbüros für Arbeitssicherheit R. Sattler teilte die Bedenken und Empfehlungen des Statikers. Nach seinen Erkenntnissen entstünden bei Fortsetzung der Arbeiten akute sicherheitstechnische Gefährdungen. Auch alternative Technologien der Fassadengründung würden die Beschäftigten der beauftragten Baufirma bei der Durchführung von Arbeiten im Fassadenbereich nicht kalkulierbaren und somit nicht vertretbaren Risiken der Arbeitssicherheit aussetzen.

 

Unter Berücksichtigung des aktuellen Sachstandes beschloss die Geschäftsleitung der SWG Altenburg mbH am 08.03.2012 den Abbruch der Fassade zu veranlassen. Aufgrund der aktuellen Gefährdungslage werden die Abrissarbeiten voraussichtlich noch in dieser Woche beginnen.

 

Der Aufsichtsrat der Gesellschaft wurde in einer Sondersitzung am 12.03.2012 informiert. Eine Gefährdung des öffentlichen Verkehrsraumes im Baustellenbereich besteht nicht. Über den Fortgang der Arbeiten erfolgen zeitnahe Berichte.

 

Städtische Wohnungsgesellschaft

Altenburg mbH

 

Andreas Große

Pressesprecher


.