WOHNUNG DES MONATS

 

BONHOEFFERSTR. 13, 1. OG L

 

Hausansicht Bonhoefferstr. 11-14

  • 3-Raum-Wohnung
  • absolute Ruhe
  • helle Wohnräume
  • Sonderpreis: 260,00 € KM
  • zzgl. NK und Kaution

mehr erfahren...

AKTION GEHT IN NEUE RUNDE

Serivcecard_Anreißer

mehr erfahren...

Mieterzeitung BLICKPUNKT

02/2017

19_swg_2017_10_mieterzeitung_11_13_WEB_Seite_01.jpg

mehr erfahren...

.

Städtische Wohnungsgesellschaft schließt Großprojekt ab

Neue Mieter freuen sich auf Wohnen in der Innenstadt

 

Erste Umzugslaster stehen bereits vor dem Eingang. Eifrig tragen die neuen Mieter Umzugskartons in ihr gerade fertig gewordenes Zuhause. Derweil werden in anderen Wohnungen und im Hofbereich des neuen Altstadtquartiers noch immer Hammer, Spachtel und Malerpinsel geschwungen. Es herrscht Hochbetrieb im Areal am Markt. Zum ersten von drei Fertigstellungsterminen werden derzeit 13 Wohnungen an ihre Bewohner übergeben. Bis April wird es noch dauern, dann wird auch der letzte Mieter sein neues Zuhause in Empfang nehmen können.

 

Die Ziele des größten Bauvorhabens der Städtischen Wohnungsgesellschaft waren von Anfang an klar formuliert: Auf den historischen Quartiersgrenzen sollte ein komplett neues Wohn- und Geschäftshausviertel errichtet werden, das unter einem multifunktionalem Konzept Wohnen, Einzelhandel und Parken in einem Gebäudekomplex vereint. Nun ist es fast geschafft – nicht nur zur Freude des Wohnungsunternehmens sondern auch der meisten Altenburger.

 

Presse - Areal am Markt - Projektabschluss 3

 

Zur Erinnerung eine kurze Retrospektive des Baugeschehens: Nachdem das alte Gebäude im Oktober 2011 abgerissen wurde, fanden unter Aufsicht des Thüringer Landessamtes für Denkmalpflege und Archäologie Ausgrabungen statt. Der Startschuss für den Baubeginn fiel im Juli 2012. Mit der Grundsteinlegung im Oktober begannen dann die eigentlichen Hochbauarbeiten. Der kurze aber harte Wintereinbruch Anfang des vergangenen Jahres legte die Arbeiten für einige Wochen buchstäblich auf Eis, was aber durch Veränderungen im Bauablauf und zusätzliche Schichten relativ schnell wieder kompensiert werden konnte. So wurde am 20.06.2013 das Richtfest gefeiert und noch vor dem Jahreswechsel Dach- und Fassadenarbeiten zum Großteil abgeschlossen. Das in seiner Art größte Bauvorhaben der SWG war eine Herausforderung für die Bauverantwortlichen. Kein Wunder, waren doch insgesamt fast 20 Firmen verschiedener Gewerke in den Bauablauf eingebunden.

 

Auch rings um das Areal passierte derweil einiges:  In Abstimmung mit den Verantwortlichen der Stadtverwaltung und Energieversorger wurden Wege und Straßen neu gestaltet, Leitungen verlegt und Beleuchtungen installiert. Die letzte Bauphase, die die Pflasterung des Platzes vor der Brüderkirche einschließt, steht aber noch bevor.

 

Presse - Areal am Markt - Projektabschluss 1

 

Das neue Altstadtviertel, welches fortan die Straßennamen Klostergasse 1, 3, 5 und Bei der Brüderkirche 7 und 8 tragen wird, beherbergt neben 35 Wohnungen für etwa 60-80 Bewohner auch  35 Stellplätze in einer Tiefgarage. Diese stehen zum einen Teil für Mieter, zum Teil für Besucher des Konsums zur Verfügung. Neben den Wohnungen in den oberen Geschossen gibt es im Erdgeschossbereich insgesamt drei Gewerberaumflächen. Eine davon wurde bereits an die Konsumgenossenschaft Leipzig vermietet, die ihre Tore im November für die Kundschaft öffnete. Seitdem ist für viele Innenstädter der Gang in den neuen, größeren und angebotsreicheren Konsum fester Alltagsbestandteil. Mit 500 Quadratmeter Verkaufsfläche plus Technik und Verwaltungsräumen ist er gleichzeitig die größte Einrichtung im Areal. Zwei weitere Gewerbe, darunter ein Primacom-Shop und ein Büro werden zurzeit für die Vermietung vorbereitet.  

  

13 der 35 Wohnungen sind altersgerecht gebaut und erfüllen den selbstgestellten Anspruch des  Mehrgenerationenwohnens. Das Vorankommen zu Fuß wird allen Mietern erleichtert, da sich im Gebäude ein Aufzug, der zum Hofbereich, zu einigen Wohnungen und zu den Parkdecks führt. Mit Größen zwischen 40 und 106 Quadratmetern und individuellen Grundrissen decken die Wohnungen ein breites Angebotsspektrum ab.

 

Presse - Areal am Markt - Projektabschluss 2

 

Zur Ausstattung gehören je nach Lage und Schnitt ein Balkon, eine Terrasse oder eine Loggia. Bei der Ausgestaltung ihrer Wohnungen haben die künftigen Mieter Mitspracherecht, denn sie können aus einer Palette von verschiedenen Möglichkeiten Fliesen, Wandfarben oder Bodenbeläge auswählen. Für Ablenkung außerhalb des gemütlichen Heims ist allein schon durch die Lage gesorgt, liegt doch das neue Areal am Markt im Herzen der Skatstadt und bietet direkt vor der Haustür mit Geschäften, Restaurants, Cafés sowie dem Wochenmarkt Raum für allerlei Müßiggang. Auch der Gang zu Arzt, Ämtern, Schulen oder sportlichen Einrichtungen wird für die Innenstädter kein Problem darstellen.

 

Bereits vor Fertigstellung der ersten Wohnungen waren 30 der  35 Wohnungen über Vormietverträge vergeben. Für die letzten freien Wohnungen laufen zwar bereits Abstimmungen mit Interessenten, dennoch können Bewerber auch jetzt noch bei der Städtischen Wohnungsgesellschaft anfragen.

 

Zum allmählichen Ende des Großprojektes möchte die Städtische Wohnungsgesellschaft die hervorragende Arbeit aller am Bau Beteiligten nochmals betonen und bedankt sich bei den Baufirmen, Handwerkern, Planern, Architekten, der Stadtverwaltung Altenburg und natürlich bei den eigenen Mitarbeitern für ihr Engagement und die qualitativ hochwertige Umsetzung des Vorhabens.

 

Presseveröffentlichung der Städtischen Wohnungsgesellschaft Altenburg mbH in der Osterländer Volkszeitung (OVZ) vom 12.02.2014, Text: SWG, Fotos: SWG

 

Vermietungsteam
Leiterin
Christin Bartels03447 591133
Vermietungsteam
Karin Hanke03447 591112
Sabine Seeger03447 591102
Madlen Mann

03447 591103

Kontakt & Öffnungszeiten
SWG Altenburg mbH Johannisstraße 38 • 04600 Altenburg
Mo, Mi
7:30 – 16:00 Uhr
Di, Do
7:30 – 18:00 Uhr
Fr
7:30 – 12:00 Uhr
und nach Vereinbarung
Service-Hotline

Kostenlos und rund um die Uhr:

0800 2 38 38 38


.